Mainautoren – Sommerfest 2019

Gestern feierten wir bei herrlichem Sonne-Wolken-Gemisch und mit zahlreichen Gästen, unser Sommerfest in Haus und Garten von Maja Nielsen. Danke, liebe Maja, für Deine Großherzigkeit!

Wir, das sind die Mainautoren, das Netzwerk hessischer Kinder- und JugenbuchautorInnen. 16 AutorInnen lasen jeweils drei Minuten aus ihren aktuellen Büchern. Für mich eine Premiere, las ich zum ersten Mal öffentlich aus Das Dunkle und das Helle. Im Anschluss folgte ein fröhlicher Austausch mit anregenden Gesprächen bei Häppchen und Musik, später von einem vollen Mond am Nachthimmel begleitet. Schön war’s!
Mainautoren Sommerfest 2019

Bildquellen: Gruppenbild © Cornelia Gerhardt, Flyer © Mainautoren, Rest privat

Fundstück: Eltern brauchen Vorlesen

Eltern brauchen Vorlesen“Mit der Bildungsinitiative „Eltern brauchen Vorlesen“ suchen wir gemeinsam mit Studierenden, Eltern, Kindern und aufgeschlossenen Kolleginnen und Kollegen nach Wegen, das Engagement der Sprach- und Leseförderung von dem Joch der Leistungserbringung, der Normierung und damit leider auch der stigmatisierenden Pathologisierung von kindlichen Entwicklungswegen zu befreien.”
Quelle Bild/Logo und Text: https://eltern-brauchen-vorlesen.de

„Eltern brauchen Vorlesen“ ist ein Projekt des Studiengangs Sprache und Sprachförderung in Sozialer Arbeit der Fachhochschule Clara Hoffbauer Potsdam unter Federführung von Prof. Dr. Sandra Niebuhr-Siebert.

Über Mut – Über Leben

Vom Opfer zum Helden – eine mutmachende Anthologie!
Dieses Buch erscheint HEUTE und ich freue mich darauf, alle 54 Geschichten zu lesen. Von mir ist keine dabei. Dafür durfte ich 2018 dem Q5 Verlag und Blog Q5 ein Thema vorschlagen und bin glücklich, dass es gewählt wurde und nun tatsächlich ein buntes Kaleidoskop autobiographischer und fiktiver LebensMutGeschichten entstanden ist.

Wer’s kauft, tut Gutes: https://q5-verlag.de/ueber-mut-ueber-leben-vom-opfer-zum-helden/

Gepostet von Blog Q5 Zeitreisen und Literatur am Dienstag, 11. Juni 2019

60% vom Erlös spendet der Q5 Verlag an diese Vereine:

  • ANUAS e.V. bietet Informationen, Angebote und Hilfe zur Selbsthilfe für Angehörige von Mord-, Tötungs-, Suizid- und Vermisstenopfern.
  • re-empowerment e.V. – Frauen gegen Partnerschaftsgewalt bietet Informationen, Angebote und Hilfe zur Selbsthilfe bei häuslicher Gewalt insbesondere bei psychischer Partnerschaftsgewalt.
  • QUARTEERA e.V. setzt sich für schwule, lesbische, bisexuelle und Trans*Menschen ein und verfolgt das Ziel, der Homophobie in der russischsprachigen Community Deutschlands entgegenzuwirken.

Papperlapapp Nr. 14

Die neue Ausgabe der PAPPERLAPAPP ist da!
Heft 14 nimmt seine LeserInnen mit in den Wald – der duftet, ist Lebensraum, Ort der Stille und auch der Töne, ein fantastischer Ort, um Natur zu erleben.

Wo gibt’s das Vorleseheft?
Hier: https://www.papperlapapp.co.at/produkt/nr-14/

In zehn Sprachkombinationen. WOW!
Deutsch-Albanisch
Deutsch-Arabisch
Deutsch-Bosnisch-Kroatisch-Serbisch
Deutsch-Englisch
Deutsch-Farsi
Deutsch-Französisch
Deutsch-Polnisch
Deutsch-Rumänisch
Deutsch-Tschetschenisch
Deutsch-Türkisch

Illustriert von Lotte Bräuning, beginnt die von mir geschriebene Geschichte “Ein Blitz, ein Knall, ein Regenfest” auf Seite 17.
Wer die blitzige Donnergeschichte mit Förster und Tieren auf die Erzählbühne bringen mag – es gibt Kamishibai-Blätter! Diese können hier heruntergeladen werden oder sind im A3-Format, gedruckt auf 300g-Karton erhältlich:
https://www.papperlapapp.co.at/news/kamishibai-zu-heft-14-der-wald-im-buehnenzauber/

Ein großes DANKE an das Papperlapapp-Team – geniales Heft, hervorragende Zusammenarbeit!

PAPPERLAPAPP #14, Thema IM WALD wurde soeben geliefert. DANKE an Sarah M. Orlovsky, Nele Palmtag, Kerstin Hau, Lotte…

Gepostet von Papperlapapp Kinderzeitschriften-Verlag am Dienstag, 28. Mai 2019

Tag der vermissten Kinder

Wenn das eigene Kind von einer Sekunde auf die nächste verschwindet, ist das der blanke Horror für Mütter und Väter. Ist es weggelaufen? Verunglückt? Wurde es entführt? Geraubt, um missbraucht, misshandelt, getötet zu werden?

Laut BKA waren am 05.04.2019 in Deutschland – gerechnet ab dem frühesten registrierten Vermisstendatum 03.03.1951 bis heute – insgesamt 1.995 ungeklärte Fälle von vermissten Kindern (bis 13 Jahre) in der Datei “Vermi/Utot” (“Vermisste/Unbekannte Tote”) erfasst.

Was ist ihnen widerfahren? Was müssen ihre Angehörigen all die Jahre durchleiden?
Jedes verschwundene Kind – ein Albtraum. Ein Trauma.

Allen vermissten Kindern, ihren Eltern und Geschwistern ist der heutige Tag gewidmet.

Weitere Informationen:
https://www.initiative-vermisste-kinder.de oder http://www.vermisste-kinder.de
https://weisser-ring.de/media-news/meldungen/24-05-2019
https://www.zdf.de/nachrichten/heute/eine-qual-fuer-die-eltern-hunderte-kinder-fuer-immer-verschwunden-100.html

Trauerarbeit mit Kindern

Medienpaket TrauerarbeitFür pädagogische Fachkräfte, Tageseltern, TrauerbegleiterInnen, interessierte Eltern:
Die Themenkarten und die DVD sind aktuell als Bundle zum Sonderpreis (begrenzte Stückzahl) im AV1 Pädagogik-Filme-Shop erhältlich: https://www.av1-shop.de

Trauerarbeit mit Kindern
Themenkartenset für Teamarbeit, Elternabende und Seminare
Erscheinungsjahr: 2019. Don Bosco Medien GmbH.
EAN: 426017951 560 6

Kinder und der Tod – Pädagogik-Walk 02
Erscheinungsjahr: 2017. AV1 Pädagogik-Filme, Kaufungen.

Beides von bzw. mit Margit Franz, Diplompädagogin, Sozialpädagogin, Erzieherin und ehemalige Kita-Leiterin. Sie arbeitet als Referentin und Autorin und gibt das Fachmagazin Praxis Kita heraus.

Abschied, Verlust und Tod gehören auch für Kinder zum Lebensalltag. Wer Kinder in Ihrer Trauer unterstützen will, sollte wissen, wie Kinder trauern und sich selbst mit dem Thema Sterben, Tod und Trauer auseinandersetzen, am besten, bevor der Ernstfall eintritt.
Quelle Text: https://www.av1-shop.de

Rede mit mir

DVD Rede mit mir“Rede mit mir” porträtiert fünf Familien, die den Tod eines Kindes erlebt haben. Er zeigt die Nöte und Bedürfnisse der Eltern und Geschwister. Er zeigt eindrücklich, was sie (er)tragen, wie sie trotz Schmerz und Verzweiflung, Kraft fürs Weiterleben finden. Krise und Entwicklung erhalten Raum, ebenso der Umgang mit den verschiedenen Facetten der Trauer. Verlustbewältigung heißt Widersprüche aushalten. Manches scheint für Außenstehende absurd. Der Film zeigt, dass es das nicht ist.

Ein Film für Betroffene, für Menschen, die Familien begleiten, für Interessierte, die trauernde Eltern und Geschwister besser verstehen wollen.
Mehr unter: https://www.medienprojekt-wuppertal.de/rede-mit-mir

Produktion: Andreas von Hören und Team, Medienprojekt Wuppertal
Auftraggeber: Bundesverband Verwaiste Eltern und trauernde Geschwister in Deutschland e.V.
Förderung: Kaufmännische Krankenkasse
Erstaufführung: 2016