Empfehlung: Graphic Novel NILS

Mein persönliches Buch-Highlight erscheint im September: NILS von Melanie Garanin. Es ist eine großartige, berührende Graphic Novel, die auf einzigartige Weise eine Katastrophe zeigt: das Sterben eines Kindes, den Verlust des eigenen Kindes (siehe unten).

Melanies unverwechselbare Pinsel-Feder-Führung, ihre Gabe, jedem Ding eine Seele einzuhauchen, die geschickt miteinander verwobenen Ebenen, dazu Worte, die federleicht daherkommen, um dann mit Wucht zielsicher ins Herz zu treffen – Leichtigkeit trotz Schwere – das alles und noch viel mehr, macht aus dem Buch ein Meisterwerk.


Melanie lässt uns weinen und lachen, uns an ihrer Familientragödie teilhaben. Es ist eben nicht bloß eine Geschichte. NILS zeigt das Leben in all seinen Facetten. Es ist Liebeserklärung und Anklage. Ein außergewöhnliches Werk. Preisverdächtig!
Vorbestellen? Unbedingt. Das geht online beim Carlsen Verlag oder in jeder Buchhandlung.

Quelle Bild: Cover NILS © Carlsen Verlag

2015 starb der jüngste Sohn der Kinderbuchillustratorin Melanie Garanin. Ein unvorstellbarer Schock für die ganze Famile, den Garanin auf ihre Art zu verarbeiten begann: Sie zeichnete. […] Entstanden ist ein Buch in dem die Verzweifelung und Wut ebenso ihren Platz haben wie die schönen Erinnerungen und der Humor, ein Buch, das nichts beschönigt und ihren Weg zurück ins Leben zeigt.

Quelle Text: Carlsen Verlag. https://www.carlsen.de/hardcover/nils/112890#, abger. am 20.01.2020

Wohnzimmerlesung der Mainautoren

Schön war’s gestern mit Nina Dullek und Sven Gerhardt!

Uiuiui, Boje und ich sind am 18. Januar zu Gast bei der kuscheligen Wohnzimmerlesung der Mainautoren in Roßbach v.d.H…..

Gepostet von Nina Dulleck am Freitag, 3. Januar 2020

Vielen Dank unseren tollen Gästen, unserer großartigen Gastgeberin Maja Nielsen, Julia Breitenöder für die herzliche Begrüßung, Nasrin Siege, Maja Nielsen und Anne Böhme für die fantastische Nina-Sven-Kerstin-Vorstellung!
Wer mit Kinderliteratur beruflich verbandelt ist und bei der nächsten Wohnzimmerlesung dabei sein mag, darf mir gerne schreiben.

Nasrin Siege
Sven Gerhardt und Anne Böhme
Maja Nielsen und Nina Dullek
Kerstin Hau
Sven Gerhardt
Nina Dullek
Kerstin Hau
Sven Gerhardt mit Mister Marple
Mainautoren-Snack

Quelle Bilder: die drei oberen Fotos © Anne Böhme, Rest privat

Rezension in der Süddeutschen Zeitung

In der heutigen Ausgabe der Süddeutschen Zeitung bespricht Marlene Zöhrer “Das Dunkle und das Helle” ganz wunderbar. Sie arbeitet den Kern heraus, identifiziert die Emotionen, die sich gegenüberstehen und erfasst das Zusammenspiel von Text und Bild. Herzwarm. Genial!

Auch auf der NordSüd Facebook-Seite:

Heute in der Süddeutsche Zeitung eine wunderbare Besprechung von "Das Dunkle und das Helle", geschrieben von Marlene Zöhrer! Sie schreibt gleich zweimal "Schön ist das!" und wir finden das auch.

Gepostet von NordSüd Verlag am Freitag, 17. Januar 2020

Raffaela Schöbitz lässt es wachsen

…und zeigt das auf ihrem Instagram-Profil @lautunddeutlich.
Ich freue mich wie Lumpi auf der Hundewiese.

Wanderausstellung: Alles Familie!

Die Wanderausstellung der Internationalen Jugendbibliothek, München, gastiert demnächst in Darmstadt. Alles Familie! zeigt Familiendarstellungen in aktuellen Bilderbüchern.

27. Januar bis 12. Februar 2020
Päd. Akademie Elisabethenstift
Öffentliche Führungen: 29.01. um 16 Uhr und am 11.02. um 17 Uhr

17. Februar bis 04. März 2020
Offenes Haus des Ev. Dekanats DA-Stadt
Familiengottesdienst mit Familien-Lesezeit: 23.02. um 10.30 Uhr

Quelle Bild: Pädagogische Akademie Elisabethenstift, Darmstadt. https://www.pae-elisabethenstift.de/unser-unternehmen/news/wanderausstellung-alles-familie.htm, abger. 08.01.2019

Über die Ausstellung
Die gesellschaftlichen Veränderungen der letzten 30 Jahre wirken sich auf alle Lebensbereiche aus, auch auf die Familie. Kinder wachsen heute in den unterschiedlichsten familiären Zusammenhängen auf: in traditionellen Vater-Mutter-Kind-Familien, alleine mit der Mutter oder dem Vater, in Patchwork- oder Regenbogenfamilien oder bei Pflegeeltern.
Wie sich diese Entwicklung in der aktuellen Bilderbuchproduktion widerspiegelt, zeigt die Ausstellung „Alles Familie!“. Systematisch aufgebaut, werden ästhetisch ansprechende Beispiele zu allen denkbaren Familienmodellen vorgestellt. Unterhaltsam, anregend, witzig und herausfordernd.
Quelle Text: Internationale Jugendbibliothek, München. https://www.ijb.de/ausstellungen/single/article/alles-familie/48.html, abger. 08.01.2019

Goethe-Institute empfehlen…

In der Rubrik Bücher, über die man spricht (in Polen litera_tura:de) stellen Goethe-Institute aus Mittelosteuropa zweimal jährlich deutschsprachige Neuerscheinungen vor. In der Kategorie “Kinderbücher Herbst 2019” empfehlen Josef und Ondřej Buddeus Das Dunkle und das Helle.
Herzlichen Dank an die beiden Rezensenten!

Najlepša hvala! Slowenien
Labai ačiū! Litauen
Wielkie dzięki! Polen
Srdečné díky! Tschechien
Nagyon köszönöm! Ungarn


Bücher, die es schaffen, komplizierte Gedankenkonzepte in einer einzigartigen, einfachen und dabei mehrschichtigen Erzählung darzulegen, bereiten mir Freude. […] Bei der Besprechung der Rezension war es nicht nötig zu analysieren, wie spielerisch die Autorinnen es schaffen, in der Fantasie einer 35-Jährigen und eines 3-Jährigen die urbildliche und symmetrische Welt der beiden Märchengestalten aus Licht und Dunkelheit entstehen zu lassen und dabei die Erfahrung zu sammeln, dass sich Gegensätze anziehen und ihre Freundschaft jede Widrigkeit und scharfe Grenze zwischen den Kontrasten, zwischen den gegensätzlichen Welten überbrücken kann. […] Stattdessen haben wir uns unter der Bettdecke zusammengekuschelt, uns von Mut und Freundschaft beflügeln lassen und erörtert, was spannend, furchterregend, traurig und amüsant war. Und dass das alles auf den 34 Seiten dabei war!

Text: Josef & Ondřej Buddeus Quelle: https://www.goethe.de/ins/si/de/kul/sup/bud/21720476.html, abger. 27.12.2019

Rückblick Buchmesse 2019

Julie Völk
Das Dunkle und das Helle

 

 

 

 

Melanie Garanin
Julia Breitenöder

 

 

 

 

Raffaela Schöbitz
Katrin Hirt
Ein Nashorn namens Clara

 

 

Bundeskongress Kinderbuch
Anne Jaspersen (Elbautoren)
GECKO Kinderzeitschrift
Katharina Mauder (Elbautoren) – In der Weihnachtshöhle ist noch Platz
Anne Böhme (Mainautoren) – Eddi Error – Unser Roboter krempelt alles um
Heike Nieder (Isarautoren) – Ein Schnupfen hockt auf der Terrasse
Gerlis Zillgens (Kölner Autoren) – Anna und Anto – Plötzlich anders

 

 

Lotte Bräuning
Annie und die Bärenjäger
SERAFINA – Preis für Illustration
dPictus

 

 

Franziska Biermann
Jacky Marrone jagt die Goldpfote
DJLP
 

 

 

 

Bildquellen: © siehe Fotos, privat; Buchcover “Ein Nashorn namens Clara” © NordSüd Verlag, © Buchcover “Eddi Error” Thienemann-Esslinger Verlag, Cover Gecko © Gecko Kinderzeitschrift, Buchcover “In der Weihnachtshöhle ist noch Platz” © Thienemann-Esslinger Verlag, Buchcover “Anna und Anto” © Planet! Thienemann-Esslinger Verlag, Buchcover “Ein Schnupfen hockt auf der Terrasse” © Anaconda Verlag, © Buchcover “Das Dunkle und das Helle” NordSüd Verlag, Logo Bundeskongress Kinderbuch © Bundeskongress Kinderbuch, Logo Buch des Monats © Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur, Logo Esel des Monats © Fachzeitschrift Eselsohr, Logo Serafina © Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur, Buchcover “Annie und die Bärenjäger” © Atlantis Verlag, Buchcover “Jacky Marrone jagt die Goldpfote” © dtv junior Verlag