Die Ukraine hat ein Recht auf Frieden!

Weil ich entsetzt darüber bin, was unseren osteuropäischen Nachbarn gerade widerfährt, veröffentliche ich eine Pressemitteilung der Frankfurter Buchmesse. Dem Appell des Stiftungsrats des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels und seines Stifters ist nichts hinzuzufügen:

„Die Ukraine hat ein Recht auf Frieden!“

Angesichts der Kriegserklärung des russischen Präsidenten an die Ukraine am heutigen Morgen veröffentlichen der Stiftungsrat des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels und sein Stifter, die Börsenvereinsgruppe, folgenden Appell:

„Der Stiftungsrat des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels und sein Stifter sind empört über den brutalen Angriff Russlands auf die Ukraine. Wir appellieren an die russische Bevölkerung und ihren Präsidenten, die vorsätzliche Zerstörung von Frieden und Freiheit in Europa zu beenden. Und wir senden Worte des Zusammenhalts an die Menschen in der Ukraine: Sie sind Teil einer internationalen Gemeinschaft, die die Menschenwürde, die demokratische Teilhabe, die Gleichheit aller beschützt. Sie haben ein Recht auf Frieden!“

Stiftungsrat des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels sowie
Börsenverein des Deutschen Buchhandels, Frankfurter Buchmesse, MVB, mediacampus frankfurt

PAPPERLAPAPP auf Instagram

Seit einiger Zeit stellt das wunderbare PAPPERLAPAPP-Team Menschen auf seinem Instagram-Kanal vor, die an der Bilderbuchzeitschrift mitwirken. Heute bin ich dran.
Ich freue mich sehr!
Ein DICKES DANKESCHÖN nach Wien!

Bisher durfte ich für zwei Hefte Geschichten schreiben:
Thema Farben, Heft Nr. 17
Thema Wald, Heft Nr. 14

PAPPERLAPAPP ist eine zweisprachige Bilderbuchzeitschrift. Sie ist in 10 Varianten – jeweils in Deutsch in Kombination mit einer Migrationssprache – erhältlich.

Hier geht’s zum Instagram-Kanal: Klick
Hier geht’s zur Website: Klick

Zweisprachige Fernsehserie GUGGUG

Heute habe ich die deutsch-italienische Fernsehserie GUGGUG entdeckt. Die Sendung gefällt mir molto fantastico. Einmal wöchentlich wird sie im Raum Südtirol ausgestrahlt bzw. können einzelne Episoden im Internet angesehen werden. Die Sendung richtet sich an Kinder im Alter von 3 bis 6 Jahren. Verwirklicht wird sie von der Landesdirektion der italienischsprachigen Kindergärten in Zusammenarbeit mit der Musikschule Vivaldi, dem Teatro Stabile Bozen und Rai Alto Adige.

Hier geht’s zu den einzelnen Folgen: Klick

Interview über Trauer

“WIE KANN ES DEN ELTERN GELINGEN, NACH DEM TOD EINES KINDES WIEDER ZURÜCK INS LEBEN ZU FINDEN?”, fragt Julia Langeneder, Redakteurin “Welt der Frauen“.

Für die aktuelle Ausgabe der österreichischen Frauenzeitschrift sprach sie darüber mit Astrid Panger und mir. Astrid Panger ist Leiterin des Referats Trauerpastoral in der Katholischen Kirche Kärnten und der Plattform „verwaiste Eltern“. Sie erzählt von ihren Erfahrungen mit trauernden Eltern. Als Mutter eines toten Sohnes erzähle ich von meinem Erleben.

Die inhaltlich gehaltvolle Zeitschrift mit der Kurzversion des Interviews kann hier bestellt werden. Die Langversion des Interviews ist hier veröffentlicht.

Vielen Dank an Julia Langeneder und Astrid Panger für das freundliche, wertschätzende und intensive Gespräch!