Tag der vermissten Kinder

Wenn das eigene Kind von einer Sekunde auf die nächste verschwindet, ist das der blanke Horror für Mütter und Väter. Ist es weggelaufen? Verunglückt? Wurde es entführt? Geraubt, um missbraucht, misshandelt, getötet zu werden?

Laut BKA waren am 05.04.2019 in Deutschland – gerechnet ab dem frühesten registrierten Vermisstendatum 03.03.1951 bis heute – insgesamt 1.995 ungeklärte Fälle von vermissten Kindern (bis 13 Jahre) in der Datei “Vermi/Utot” (“Vermisste/Unbekannte Tote”) erfasst.

Was ist ihnen widerfahren? Was müssen ihre Angehörigen all die Jahre durchleiden?
Jedes verschwundene Kind – ein Albtraum. Ein Trauma.

Allen vermissten Kindern, ihren Eltern und Geschwistern ist der heutige Tag gewidmet.

Weitere Informationen:
https://www.initiative-vermisste-kinder.de oder http://www.vermisste-kinder.de
https://weisser-ring.de/media-news/meldungen/24-05-2019
https://www.zdf.de/nachrichten/heute/eine-qual-fuer-die-eltern-hunderte-kinder-fuer-immer-verschwunden-100.html