Herzensprojekte

Kerstin Hau - Bin ich noch?Neben meiner beruflichen Schreiberei verweise ich hier sehr gerne auf Projekte, die mir am Herzen liegen und an denen ich mittelbar oder unmittelbar beteiligt bin.

Cover Du fehlst
Cover Traumleben
Anthologie „Du fehlst“ –
50 Geschichten für einen guten Zweck

Die Anthologie wird von Ayse Bosse und Petra Schaberger herausgegeben und im Q5 Verlag erscheinen. Ein Buch mit 50 Geschichten von Leben und Tod, dessen Erlös die Hospizarbeit unterstützen wird. Ich freue mich, dass meine Geschichte TRAUMLEBEN dabei sein wird!

Aktuelle Informationen auf Blog Q5.
Bildquelle links: © Barbara Nagel von VÄN-Design Bildquelle rechts: www.blogq5.de

Aktion Lichtpunkt Marc Hau
Aktion Lichtpunkt
Die Aktion Lichtpunkt ist eine Non-Profit-Initiative von conVela für den Bundesverband Verwaiste Eltern und trauernde Geschwister in Deutschland e.V. (VEID). „Die Aktion gibt es seit 2012 zum Gedenken an Kinder, die zu wenig Zeit auf der Welt hatten, und in Anteilnahme mit den Trauernden. Sie gibt der Trauer ein sichtbares und fühlbares Zeichen – den Lichtpunkt, der an der Kleidung getragen wird und auf einer digitalen Landkarte leuchtet. Der Lichtpunkt ist seit 2013 das offizielle Zeichen für verstorbene Kinder.“
Quelle Text und Bild links: www.aktion-lichtpunkt.de

Im Blog der Aktion Lichtpunkt: Der Text meines Mannes zum Thema Das Zimmer meines Kindes. Ein Text, der auch mir aus dem Herzen spricht.

Ausstellung Trauertattoo 2016 in Bremen

trauertattoo – Unsere Haut als Gefühlslandschaft
Das Projekt wurde von Katrin Hartig und Stefanie Oeft-Geffarth initiiert, konzipiert und realisiert. Herausgekommen sind wunderschöne Fotos und berührende Texte, die es verdient haben, gesehen zu werden. Für das Projekt wurde auch ich fotografiert und interviewt. Ich bin den Macherinnen sehr dankbar, dass ich Teil des Projekts sein darf. Die mietbare Wanderausstellung, zu der es auch ein lesenswertes Buch gibt, setzt sich mit Tattoos als Möglichkeit der Trauerverarbeitung auseinander.

„Kerstin wollte nie ein Tattoo. Kein Ereignis war so wichtig, so groß, dass sie es auf ihrer Haut verewigen wollte. Dann starb ihr kleiner Sohn im Alter von drei Jahren, unvermittelt, an einem kardiogenen Schock…“ Mehr auf der Seite von Aktion Lichtpunkt.

Wanderausstellung mieten
Die Ausstellung eignet sich sehr gut in öffentlichen Räumen mit Publikumsverkehr während einer Tagung, Veranstaltung oder auch in Foyers zur allgemeinen Information. Im ersten Moment ziehen die großen Portäts die Blicke auf sich und laden den Betrachter zum genaueren Hinsehen ein. Kurze Texte lassen den Leser verweilen und führen in die Thematik ein. … Die Wanderausstellung besteht aus 22 Displays, die sowohl über ein montierbares Ständersystem frei im Raum gestellt, als auch über bereits montierte, transparente Leisten gehängt werden können. … Es handelt sich um ein Non-Profit-Projekt.
Quelle Text und Buchungskontakt: trauertattoo Wanderausstellung

Beitrag über die Tattoo-Austellung in der Zeitschrift Leben und Tod 04/2016

Katrin Hartig ist Fernsehjournalistin und Trauerbegleiterin sowie 2. Vorsitzende des Bundesverbands Verwaiste Eltern und trauernde Geschwister Deutschland e.V. (VEID). Sie führte die Interviews und entwickelte die Texte für die Publikationen.

Stefanie Oeft-Geffarth ist Unternehmerin und Künstlerin. Sie fotografierte die Protagonisten in ganz Deutschland und ist für die Gestaltung des Projektes verantwortlich.

Blick ins Buch trauertattoo - Unsere Haut als Gefühlslandschaft
„Tätowierungen sind neue, selbstgewählte Kennzeichen. Man schiebt etwas zwischen seine Haut und sein Schicksal. Einen Tropfen Mut.“
Textquelle: Margaret Mazzantini aus Das schönste Wort der Welt

P.S.: Meine Tattoos habe ich mir in diesem Studio stechen lassen: Tattoo Artist Andy Engel