Goethe-Institute empfehlen…

In der Rubrik Bücher, über die man spricht (in Polen litera_tura:de) stellen Goethe-Institute aus Mittelosteuropa zweimal jährlich deutschsprachige Neuerscheinungen vor. In der Kategorie “Kinderbücher Herbst 2019” empfehlen Josef und Ondřej Buddeus Das Dunkle und das Helle.
Herzlichen Dank an die beiden Rezensenten!

Najlepša hvala! Slowenien
Labai ačiū! Litauen
Wielkie dzięki! Polen
Srdečné díky! Tschechien
Nagyon köszönöm! Ungarn


Bücher, die es schaffen, komplizierte Gedankenkonzepte in einer einzigartigen, einfachen und dabei mehrschichtigen Erzählung darzulegen, bereiten mir Freude. […] Bei der Besprechung der Rezension war es nicht nötig zu analysieren, wie spielerisch die Autorinnen es schaffen, in der Fantasie einer 35-Jährigen und eines 3-Jährigen die urbildliche und symmetrische Welt der beiden Märchengestalten aus Licht und Dunkelheit entstehen zu lassen und dabei die Erfahrung zu sammeln, dass sich Gegensätze anziehen und ihre Freundschaft jede Widrigkeit und scharfe Grenze zwischen den Kontrasten, zwischen den gegensätzlichen Welten überbrücken kann. […] Stattdessen haben wir uns unter der Bettdecke zusammengekuschelt, uns von Mut und Freundschaft beflügeln lassen und erörtert, was spannend, furchterregend, traurig und amüsant war. Und dass das alles auf den 34 Seiten dabei war!

Text: Josef & Ondřej Buddeus Quelle: https://www.goethe.de/ins/si/de/kul/sup/bud/21720476.html, abger. 27.12.2019