Schreiben

Ideen und Geschichten sprießen in meinem Kopf wie Kresse im Gewächshaus. Das war schon immer so. Erst, wenn ich Gedanken in lesbare Buchstaben verwandelt habe, lassen sie mich in Frieden.

Wenn ich schreibe, dann mit dem Herzen und mit Gefühl. Ich bin ein emotionaler Mensch mit feinen Antennen und greife auf einen großen Erfahrungsschatz zurück. Neben meinen beruflichen Qualifikationen als Fachjournalistin, Diplom Media-System-Designerin, (ehem.) Physiotherapeutin, Alumna der Akademie für Kindermedien und Absolventin des STUBE-Fernkurses Kinder- und Jugendliteratur, bin ich Frau, Freundin, verwaiste Mutter, Kind, leidenschaftliche Geschichtensucherin, magische Denkerin, Hundehalterin, Wortschubserin, Grabpflegerin und vieles mehr.

Ich schreibe für Kinder, weil ich selbst gern Kinderbücher lese, das Leben mir Ideen schenkt und weil ich als Mutter erfahren habe, wie wertvoll gute Geschichten sind.

Ich schreibe für Erwachsene, weil mich vieles interessiert, ich gerne recherchiere und den Dingen auf den Grund gehen will.