Vorlesebuch für Minimenschen

Vor 25 Jahren erblickte, viel zu früh und mit nur 900g Geburtsgewicht, mein Patenkind das Neonlicht der Kinderintensivstation. Eine Handvoll Leben, um das wir gezittert haben. Seine Eltern erlebten ein Auf und Ab der Gefühle. Gott sei dank wurde aus dem winzigen Menschlein ein junger Mann, der munter seinen Weg geht, gerne feiert und Motorrad fährt.

Das Buch Eine Stimme für Frühchen – Geschichten zum Vorlesen am Inkubator erinnert mich an diese Zeit. Hätte es das Buch damals gegeben, hätte ich es den Eltern meines Patenkindes geschenkt.
Besondere Kinder brauchen mutige Eltern. Besondere Bücher brauchen mutige Verlage.